Winsock-Reset durchführen

Von | 25. Januar 2020

Winsock oder auch Windows Sockets ist eine Programmierschnittstelle des Betriebssystems. Sie ist für die Verbindung des PCs mit dem Internet zuständig. Alle Programme, die über das Netzwerk auf das Internetprotokoll zugreifen wollen, müssen diese Anforderung zuvor an Winsock weitergeben, welches daraufhin die Verbindung aufbaut.

Wenn Dein Windows-Rechner ständig Probleme mit der Internetverbindung hat oder allgemein die Netzwerkverbindungen nicht mehr funktionieren, kann es helfen, einen Winsock-Reset durchzuführen. 

Drückt die Win-Taste und gebt CMD ein.
Wenn die Eingabeaufforderung markiert ist, drückt die Tastenkombination Strg + Umschalt + Eingabe, um sie als Administrator zu öffnen.
Gebt nun den folgenden Befehl ein und drückt Eingabe:

netsh winsock reset

Optional) Wenn ihr eine Logfile über den Prozess anlegen wollt, könnt ihr dem Befehl noch einen Dateipfad anhängen, beispielsweise c:winsocklog.txt (siehe Bild).
Um den Vorgang abzuschließen, müsst ihr den Rechner neu starten.

Nun sollten etwaige Probleme behoben sein.

Wenn Deine Netzwerkverbindung danach weiterhin nicht korrekt funktioniert, könnt ihr auch versuchen, eure TCP/IP-Einstellungen zurückzusetzen. Das könnt ihr mit folgendem Befehl:

netsh int ip reset

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mit protokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet. Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung